Braveheart Kampf um die Freiheit Schottlands

Im 13. Jahrhundert führt der englische König Edward I. (Patrick McGoohan) ein brutales Regiment über Schottland. William Wallace (Mel Gibson), der seit der Ermordung seines Vaters durch die Engländer bei seinem Onkel aufwuchs, kehrt nach Jahren in seine Heimat zurück.

Sein Wunsch nach einem friedlichen Familienleben bleibt unerfüllt. Kurz nach seiner heimlichen Vermählung mit seiner Jugendliebe Murron (Catherine McCormack) wird diese von englischen Truppen kaltblütig am Pranger ermordet. Von Verzweiflung getrieben, stürmt Wallace mit einer Handvoll Verwegener die Festung und tötet den Magistrat. Aus dem persönlichen Rachefeldzug entwickelt sich schnell ein erbitterter Kampf für die Freiheit und Unabhängigkeit seines Landes.

Williams Leidenschaft und seine Tapferkeit inspirieren die Menschen, sich ihm anzuschließen und sich gegen die Engländer zu erheben. Auf den Feldern von Stirling treffen die Rebellen schließlich auf eine Armee des englischen Königs. Dank ihres unbändigen Willens und einer raffinierten und unüblichen Kampftaktik gehen die hoffnungslos unterlegenen Bravehearts siegreich aus der Schlacht hervor.

Edward I. erkennt in Wallace einen gefährlichen Gegner und schickt ihm seine Schwiegertochter, die französische Prinzessin Isabelle (Sophie Marceau). Die zu Friedensverhandlungen Gesandte war aber nur des Königs Ablenkungsmanöver, denn dieser hat schon längst neue Armeen in des WallaceÂ’ Richtung entsandt.
Doch nicht nur gegen die Engländer hat Wallace zu kämpfen. Auch die schottischen Adligen verfolgen eigene Interessen. Doch ohne ihre Unterstützung kämpft Wallace einen verlorenen Kampf.

Als Mel Gibson als ein Australier die Geschichte des schottischen Volkshelde William Wallace verfilmen wollte, war der Aufschrei groß. Von den Buhrufen vorschneller Kritiker unberührt trainierte sich Gibson den entsprechenden Akzent an und gab alles. Herausgekommen ist ein wahrlich mitreißender Film, voller Leidenschaft, großer Gefühle und unvergesslichen Bildern. Der Lohn waren fünf Oscars für den besten Film, beste Regie, beste Kamera, bester Ton-Schnitt und bestes Make-Up. Zudem erhielt Braveheart einen Golden Globe für die beste Regie.
Die DVD-Version des Kassenknüllers steht dem Original in nichts nach. Das Bild ist ebenso wie der Ton brilliant.

Dieser Film sollte in keine mittelalterliche Filmsammlung fehlen. Braveheart gibt es auf DVD im Verleih, wie auch im Kauf in einer regulären und einer Special Edition.

Artikel aus der Rubrik „Medien“

  • Doku leidet unter Ausstattung

    Hundert Jahre Krieg zwischen Orient und Okzident: „Die Kreuzzüge – Halbmond und Kreuz“ heißt eine Dokumentation, die sich den ersten Kreuzzügen widmet. Frisch auf dem Markt, hält der Film nicht alles, was die Werbung verspricht.

  • Rockmusik der Antike

    Das neue Album von Musica Romana ist ein starkes Stück antiker Musik. Wissenschaftlich fundiert, aber lebendig arrangiert. „Pugnate“ setzt römische Gladiatorenspiele auf kraftvolle Weise akustisch in Szene.

  • Meister des historischen Romans

    Gisbert Haefs und Bernard Cornwell – das sind zwei brachiale Erzähler. Die in wortgewaltiger Manier Futter für gutes Kino im Geiste bieten. Die Rede ist von kaiserlicher Rache, Alexander dem Großen und Englands Legenden.

  • Die Bibel für Taditionelle

    Weihnachten steht vor der Tür! Da kommt der vierte Band der Bogenbauerbibel in deutscher Übersetzung gerade recht. Aber gibt es wirklich noch Neues zum Thema Traditioneller Bogen zu berichten? Die Antwort lautet schlicht: ja!

3 Kommentare

  1. Pro7 zeigt den Film am kommenden [b]Sonnabend[/b] um [b]20:15 Uhr[/b]:

    URL: http://www.mittelalter-spectaculum.de/?p=magazin&t=filmtv&ip=tvDetail&id=459

    Gruss, Duc Volpe

    13. Januar 2005, 17:01 Uhr • Melden?
    von
    1
  2. der viel ist ein Hammer!der ist weltklasse!!der beste film auf Erden!SAUGEIL!

    18. März 2006, 19:03 Uhr • Melden?
    von Chrisi
    2
  3. SAT.1 zeigt den Film am Ostersonntag (16. April 2006) um 20:15 Uhr.

    14. April 2006, 01:04 Uhr • Melden?
    von
    3

Ihr Kommentar zum Artikel „Kampf um die Freiheit Schottlands“


Sie sind angemeldet als

abmelden