chronico-Start Reiseführer der etwas anderen Art

Ist Geschichte: Mittelalter-Spectaculum.de - hier die alte Startseite. © MS

Drei Jahre mit dem Onlinemedium Mittelalter-Spectaculum.de liegen hinter uns. Die Experimentierphase ist vorbei, und wir haben viel Gutes übernommen: Herzlich Willkommen bei chronico - Magazin für Geschichte! Unsere Pressemitteilung zum Start.

Wege in die Geschichte

Für Menschen, die Historisches mit allen Sinnen erleben wollen, gibt es jetzt im Internet ein frisch aufgelegtes Medium: chronico – Magazin für Geschichte. „Mit unserem Angebot auf chronico.de schlagen wir ganz neue Brücken zu Antike, Mittelalter und Renaissance“, sagt der hannoversche Journalist Marcel Schwarzenberger, Herausgeber von chronico. Die Fokussierung auf diesen über 2000 Jahre umfassenden Zeitraum trifft den Kern eines seit Jahrzehnten anhaltenden Booms. „Und wir bieten den ersten deutschsprachigen Geschichtspodcast an“, sagt der 33-Jährige. Eine Radiosendung also, die regelmäßig die chronico-Leser über Neuigkeiten aus der Welt der Geschichte informiert.

„chronico wird ein unabhängiger und kritischer Reiseführer in die historische Szenelandschaft sein“, betont Schwarzenberger. Die chronico-Macher setzen den Schwerpunkt auf das aktive Erleben von Geschichte: Living History – die Inszenierung vergangener Lebenswelten – hat eine Bewegung in Gang gebracht, die eine große Kreativität entwickelt. In Deutschland kamen in den frühen achtziger Jahren die ersten Mittelaltermärkte auf. So manches Spektakel mit rund tausend Akteuren in historischer Gewandung zieht bis zu hunderttausend Besucher an. Eine ähnliche Zugkraft entwickeln Veranstaltungen, die sich der Antike widmen. „Viele Städte und Regionen entdecken so ihre eigene Vergangenheit neu, das präsentieren wir auch“, sagt Schwarzenberger.

Die Geschichtszene bietet auch abseits der kommerziellen Events so einiges für ihre Anhänger. Bundesweit widmen sich Laien und Wissenschaftler der Rekonstruktion möglichst authentischer Gerätschaften und Ausrüstungen. Experimentelle Archäologie und Archäotechnik sind in, seit der Historiker Marcus Junkelmann Mitte der achtziger Jahre mit Gleichgesinnten in römischen Uniformen die Alpen überquerte. Projekte wie dieses finden ihren Platz auf chronico.de. „Und wir informieren unsere Leser, was sich in der einschlägigen Literatur- und Musikszene so tut“, sagt Schwarzenberger.

Die Vorteile

Die chronico-Inhalte stehen den Lesern kostenlos zur Verfügung. Das Projekt wird mit thematisch passenden Werbeanzeigen gegenfinanziert. Dass damit der wirtschaftliche Erfolg nicht über Nacht kommt, weiß Schwarzenberger. „Wir machen schließlich ein Special-Interest-Magazin – da steckt viel Enthusiasmus drin. Aber wir beginnen nicht bei Null“, sagt der 33-Jährige. Bis Juni 2006 betrieben die chronico-Herausgeber das Onlinemagazin Mittelalter-Spectaculum.de. „Das war drei Jahre unser Übungsplatz in journalistischer und grafischer Hinsicht.“ Im Juni kamen rund 48.000 Besucher.

Eine umfassende Berichterstattung, die alle Spielarten der Szene einbezieht, fehlte bisher in den deutschsprachigen Medien. „Diese Lücke schließen wir. Das funktioniert via Internet am besten“, meint Schwarzenberger. Sein Partner und Mitherausgeber ist der 29-jährige Webdesigner David Maciejewski, der sich bereits mit seinem Webdesign-Podcast „Technikwürze“ einen Namen gemacht hat. Dessen Spezialität ist die Entwicklung barrierearmer Webseiten, die auch von sehbehinderten Menschen genutzt werden können.

Artikel aus der Rubrik „Medien“

  • Drei Arten Melancholie

    Raumklang schickt Musiker gern für Aufnahmen in Kirchen. Daher kommt das gewisse Etwas, das den Alben des Labels für Alte Musik eigen ist: ein Nachhall, der die Melodien sanft umgibt. Eine musikalische Reise in schwindelnde Höhen.

  • Viel Geheimnis um die Kelten

    Sylvia Crumbach und Bettina von Stockfleth haben sich das Buch „Den Kelten auf der Spur“ von Leo Verhart vorgenommen. Beide setzen auf ihren ganz eigenen Blickwinkel. Zwei Meinungen – gemeinsam präsentiert.

  • Der Zauber mittelalterlicher Musik

    Ein Special zu Vertonungen historischer Musik: Das Lochamer Liederbuch aus dem 15. Jahrhundert erwacht zu neuem Leben. Vox Resonat treten als „Spielleute Gottes“ auf. Und es gibt eine Musikreise ums Mittelmeer.

  • Scheibendolch, Stechschild & Co.

    Der Mainzer Verlag setzt seine Buchreihe „Mittelalterliche Kampfesweisen“ fort. Herausgeber André Schulze präsentiert ein gut aufgestelltes Autorenteam mit vielen Praktikern. Dazu gibt es frisch aufgelegt – ein Fechtlehrbuch.

7 Kommentare

  1. Liebe Leser!

    Es ist wie beim Hausbau: Das Ding ist eigentlich nie fertig. Auch chronico entwickeln wir stetig weiter. Einige Features haben wir schon vorbereitet, die demnächst an den Start gehen. An dieser Stelle halten wir Sie auf dem Laufenden.
    Wir sind gespannt auf Ihre Meinungen.

    14. Juli 2006, 19:07 Uhr • Melden?
  2. Sieht sehr gut aus.
    Gefällt mir.
    aber……..
    Wo ist das Forum geblieben?
    Der Markt ?
    Alles was uns Aktive angeht.?
    mfg
    Matthia

    15. Juli 2006, 16:07 Uhr • Melden?
  3. Hi Matthias!,

    jawoll, danke für exakt diese Fragen. Das sind beispielsweise die Dinge, die ich oben angedeutet habe. Das Forum wird es in alter Form (Mittelalter-Spectaculum.de) nicht mehr geben – vorerst.
    Es war einfach zu wenig angenommen worden. Auch deshalb haben wir verstärkt unseren Magazincharakter herausgestellt.
    Aber: Wir sehen uns ganz genau an, was in nächster Zeit für Reaktionen kommen, evtl. kann eine andere Form des Forums die bessere sein.
    Für Aktive wird es mittelfristig eine Art Kontaktzentrum geben, wo jeder Einzeldarsteller oder Gruppe eine Visitenkarte hinterlassen kann. Wenn das soweit ist, informieren wir euch sofort.
    Jetzt war uns erstmal wichtig, das Neue publik zu machen. chronico wird ja auch stetig weiter entwickelt.

    Es gab auch bereits Anfragen, wo Texte und Fotos aus dem Vorgängermedium MS abgeblieben sind. Sie sind alle da. Via Tags (Stichworte) und in der Archivsuchmaske sind alle Beiträge recherchierbar.

    Und auch die Galerie wird bald wieder online sein – in etwas anderem Outfit! Ein bisschen Überraschung muss noch sein.

    Marcel
    Redaktion chronico

    15. Juli 2006, 23:07 Uhr • Melden?
  4. www.chronico.de ist ein Glücksfall für alle, die sich mit Geschichte lustvoll beschäftigen wollen, ohne wissenschaftliche Erkenntnisse aus den Augen zu verlieren.

    Gratulation!

    Thomas M. Schallaböck
    www.altemusik.net

    17. Juli 2006, 23:07 Uhr • Melden?
  5. SUPER!!!!!!!

    10. August 2006, 14:08 Uhr • Melden?
  6. Wo ist denn die Galerie geblieben mit den Fotosab 2003??? War selbst aktiv dabei.
    Hoffe sie tauchen wieder auf?

    LG,
    Claudia

    16. August 2006, 08:08 Uhr • Melden?
    von Claudia
    6
  7. Hi Claudia,

    Galerie kommt wieder! Mit allen Fotos und neuem Material. Das Gerüst dafür steht, der Feinschliff muss noch. Ein winziges Stück Geduld noch:-)

    16. August 2006, 10:08 Uhr • Melden?

Ihr Kommentar zum Artikel „Reiseführer der etwas anderen Art“


Sie sind angemeldet als

abmelden