Saarbrücken Keltenschau fällt aus

Die Ausstellung „Kelten an der Saar“ im Museum für Vor- und Frühgeschichte in Saarbrücken fällt ersatzlos aus. Das teilte das Museum auf Anfrage von chronico jetzt mit. Hintergrund ist der Ausbau des Kreisständehauses im nächsten Jahr.…

Die Ausstellung „Kelten an der Saar“ im Museum für Vor- und Frühgeschichte in Saarbrücken fällt ersatzlos aus. Das teilte das Museum auf Anfrage von chronico jetzt mit. Hintergrund ist der Ausbau des Kreisständehauses im nächsten Jahr. Mit dem jüngst erfolgten Auszug der Landesdenkmalpflege wird das Haus erstmals komplett für museale Ausstellungen genutzt. Künftig sollen das Museum für Vor- und Frühgeschichte sowie die Alte Sammlung des Saarlandmuseums die Räume des Kreisständehauses belegen. Die Keltenschau hatte ursprünglich im Herbst beginnen sollen. Stattdessen will die Stiftung Saarländischer Kulturbesitz nun die Umbauarbeiten des Gebäudes vorantreiben. Im Anschluss werden unter anderem auch die keltischen Schätze des Museums in einer Dauerausstellung präsentiert.

Artikel aus der Rubrik „Geschichtsszene“

  • Auf römischen Spuren am Teutoburger Wald

    Römer in Ostwestfalen Lippe – das klingt nach Hermannsdenkmal und Varusschlacht. Erinnerungen, die in der Gemeinde Augustdorf mit Leben erfüllt werden. Ein Blick hinter die Kulissen.

  • Die Anatomie des Schwertkampfs

    „I.33“ oder „Cod. Icon 393“ sind Codes für mittelalterliche Fechtbücher. Der Hamburger Schwertkampfverein Hammaborg erweckt sie zu neuem Leben. Aktuell mit Handschrift „44 A 8“ des Peter von Danzig.

  • Antike Piniencreme mit Klatsch

    Deftige Gerichte, tratschende Damen, stolzierende Soldaten und jede Menge Zaungäste. Das klingt nach modernem Kasernenspektakel? Denkste, im Archäologischen Park Xanten (APX) waren Römer unterwegs. Prima Living History.

  • Lager birgt auch Überraschendes

    Ende August: Am Cospudener See in Leipzig startet ein Wikinger-Spektakel. Damit wir uns gleich richtig verstehen: Ein Spektakel ist keine Museumsveranstaltung. Meine Erwartungen waren also nicht sehr groß.

Ihr Kommentar zum Artikel „Keltenschau fällt aus“


Sie sind angemeldet als

abmelden