Ägypten Hildesheim mit neuer Dauerausstellung

Das Roemer- und Pelizaeus-Museum Hildesheim baut um: Von Sonnabend, 5. Juli, an bietet das niedersächsische Museum eine neue Dauerausstellung. “Ägypten – Das Alte Reich im neuen Licht” betitelt das Haus sein jüngstes Projekt.…

Das Roemer- und Pelizaeus-Museum Hildesheim baut um: Von Sonnabend, 5. Juli, an bietet das niedersächsische Museum eine neue Dauerausstellung. “Ägypten – Das Alte Reich im neuen Licht” betitelt das Haus sein jüngstes Projekt. Herzstück der Ägyptensammlung sind eben die Skulpturen und Reliefs aus der Zeit des Alten Reichs. Diese Epoche siedeln Historiker im dritten vorchristlichen Jahrtausend an. In dieser Zeit entstanden die bedeutendsten Pyramidenbauten der Pharaonen in Gizeh. Vor allem aus den Friedhöfen der hohen ägyptischen Beamten stammen viele der Fundstücke im Hildesheimer Museum.

Artikel aus der Rubrik „Geschichtsszene“

  • Freilichtmuseen machen Geschichte

    Premiere in Unteruhldingen: 200 Darsteller aus acht Ländern zelebrieren das Geschichtsspektakel „H8“. Mit dem Multiperiod-Event wird auch die Zukunft von Freilichtmuseen ausgelotet.

  • Malerei für die Ewigkeit

    1787 schwärmt Goethe im italischen Paestum über „Tempel und Denkmale einer ehemals so prächtigen Stadt“. Viele ihrer Grabfresken werden jetzt erstmals vollständig gezeigt. Die Bilderschau in Hamburg läuft noch bis 20. Januar 2008. …

  • Rackern wie vor 800 Jahren

    Es klingt verrückt: Mitten im modernen Frankreich bauen Mittelalter-Enthusiasten eine Burg wie im 13. Jahrhundert. Über mehrere Jahrzehnte soll der Bau Stein für Stein wachsen. Experimentelle Archäologie in ihrer extremsten Form.

  • Die Anatomie des Schwertkampfs

    „I.33“ oder „Cod. Icon 393“ sind Codes für mittelalterliche Fechtbücher. Der Hamburger Schwertkampfverein Hammaborg erweckt sie zu neuem Leben. Aktuell mit Handschrift „44 A 8“ des Peter von Danzig.

Ihr Kommentar zum Artikel „Hildesheim mit neuer Dauerausstellung“


Sie sind angemeldet als

abmelden