Living History Gladiatoren live erleben

Gleich zwei Mal können Fans der römischen Geschichte in diesem Monat Gladiatoren-Darsteller in historischer Ausrüstung und in Aktion erleben: Zunächst am heutigen Sonnabend, 12. April, im Archäologischen Park Xanten (APX) sowie zur Langen…

Gleich zwei Mal können Fans der römischen Geschichte in diesem Monat Gladiatoren-Darsteller in historischer Ausrüstung und in Aktion erleben: Zunächst am heutigen Sonnabend, 12. April, im Archäologischen Park Xanten (APX) sowie zur Langen Nacht der Museen am Sonnabend, 26. April, im Helms-Museum in Hamburg-Harburg.

Zunächst die Gladiatoren im APX. Von 9 bis 16 Uhr sind sieben Darsteller der “Legio Prima” in der nachgebauten römischen Arena beim Training zu beobachten. Die Bonner Truppe “Familia Gladiatoria Antoniniana” ist ein noch junges Teilprojekt der Römergruppe. Die allerdings ist bereits eine Art Stammmannschaft im APX. Die Gladiatoren testen im passenden Ambiente ihre Ausrüstung und üben Waffengänge – ohne Blutvergießen. Der Fokus liegt auf dem Training, nicht auf einer Show. Neugierige Besucher seien ausdrücklich erwünscht, sagte APX-Sprecher Ingo Martell. Die Bonner Gladiatoren trainieren unter anderem für einen ersten Einsatz im APX im Sommer. In diesem Jahr werde das Museum zudem die Weichen für einen Schauraum rund um die Geschichte der Gladiatoren stellen, sagte Martell. Voraussichtlich 2009 soll er im Wandelgang an der Arena eingerichtet werden.

Ihren ersten Auftritt im Helms-Museum hat die norddeutsche Gladiatorengruppe “Ludus Nemesis”. Von 18 Uhr bis 2 Uhr nachts bietet das Museum am 26. April neben Aktionen rund um die Steinzeit eben auch Einblicke in das Gladiatorenleben. “Ludus Nemesis” ist ein Zusammenschluss von an römischer Geschichte interessierten Leuten aus Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und dem Saarland, die Gladiatoren des 1. Jh. n. Chr. darstellen. Seit rund zwei Jahren arbeiten sie gemeinsam an ihrer Ausstattung und trainieren Kampftechniken. Sie stützen sich dabei vor allem auf die Erkenntnisse des Rom-Experten Marcus Junkelmann. Die Vorführungen werden von Erläuterungen begleitet.

Artikel aus der Rubrik „Geschichtsszene“

  • Der Nase nach ins alte Rom

    Das Römerkastell Saalburg im Taunus gehört zum Unesco-Welterbe Limes. Und zum Unesco-Welterbetag Anfang Juni präsentierte sich das Museum mit einem Aktionstag. Erstmals drehte sich dort alles um Gladiatoren.

  • Zeitreise im Schlosshof

    Kampftraining, Sangeskunst, Handwerkstreiben und „fruntlike“ Leute – im Wolfenbütteler Schloss trafen sich im Juli Akteure, die Living History mit großem Engagement betreiben. Auf Stippvisite ins hohe und späte Mittelalter.

  • Schlacht bei Waterloo

    Waterloo – die sprichwörtliche Niederlage, trotz guter Planungen. Die hatte Napoleon 1815 erlitten. Auch die Planer des Reenactments 2010 waren davor nicht ganz gefeit. Ein Augenzeugenbericht von Holger Rinke.

  • Hölleninstrument der Spielleute

    Historische Instrumente: Sie bieten Stoff für Legenden, Musikgeschichten – und treffen noch heute die Menschen ins musikalische Herz. Die neue chronico-Serie läutet Dudelsack-Fachmann Ralf Gehler ein.

Ihr Kommentar zum Artikel „Gladiatoren live erleben“


Sie sind angemeldet als

abmelden